Black and White Tumblr Themes

They say the definition of madness is doing the same thing and expecting a different result.

thissstuff:

Now, videogames haven’t made me violent, buy they have made me feel like I’m supposed to pick this up.

thissstuff:

Now, videogames haven’t made me violent, buy they have made me feel like I’m supposed to pick this up.

im-tumult:





"wir brauchen streuner-utensilien", hast du gesagt und "es geht darum spuren zu hinterlassen" als ich den kalten kalten winterwind über die felder verdammt habe. scheiße, war es kalt in dieser nacht und scheiße, war ich verliebt.
"you’re in my veins" schreibe ich, kate moss zitierend, "ich spraye deinen anfangsbuchstaben und du meinen" ergänze ich schnell. du zierst den boden mit den worten "where is the love?" und ich will schreien - oder ein blinkschild mit der aufschrift HIER - HIER - HIER, IDIOT! vor deine füße - oder besser deinen kopf - werfen!du bist schrecklich betrunken, ich bin schrecklich verliebt, wenn du betrunken bist, ist dir die welt noch gleichgültiger als sonst. frei willst du dich fühlen, nichts als freiheit um dich herum wahrnehmen. du erzählst mir etwas über eine freie vollmondnacht, fast wie diese, aber ich kann beim beobachten deiner lippen nicht mehr deinen worten folgen und versinke in purer bewunderung. ich bin verliebt, denke ich. gott, wieso ist die welt nicht einfacher, denke ich. Und wieso bin ich heut nacht so pathetisch. du trägst mich über die wasserlachen auf dem feldweg, nimmst mich hochgepack und rennst, ich bin verliebt, kann ich nur denken und: bloß nicht fallen, Mister TheWorldIsNotEnough. du hilfst mir dabei, auf die grillhütte zu klettern. schreibst "I will never surrender" und ich kann nur an die foo fighters denken: "you’re the pretender" you’re the pretender!"schreib: ‘I never wanna die’" sagst du barsch und mir gefallen deine worte nicht. "immortal" sprayen meine arme und du sagst "auch gut" und sprayst deine worte auf die andere seite. "fuck", denke ich, ”du verstehst es einfach nicht”
am nächsten morgen siehst du mich viel zu lange an und formst die worte “du bist unglaublich”. ich will sagen “du bist so schön, fuck du bist so schön”, aber sage stattdessen: “unglaublich müde, ja”
dabei hab ich’s die nacht davor der ganzen welt erzählt 
"you’re in my veins"
(viel mehr als nur haut und knochenobwohl deine haut und knochen ein verdammt schönes bildabgebenman)

im-tumult:

"wir brauchen streuner-utensilien", hast du gesagt und "es geht darum spuren zu hinterlassen" als ich den kalten kalten winterwind über die felder verdammt habe. scheiße, war es kalt in dieser nacht und scheiße, war ich verliebt.

"you’re in my veins" schreibe ich, kate moss zitierend, "ich spraye deinen anfangsbuchstaben und du meinen" ergänze ich schnell. du zierst den boden mit den worten "where is the love?" und ich will schreien - oder ein blinkschild mit der aufschrift HIER - HIER - HIER, IDIOT! vor deine füße - oder besser deinen kopf - werfen!
du bist schrecklich betrunken, ich bin schrecklich verliebt, wenn du betrunken bist, ist dir die welt noch gleichgültiger als sonst. frei willst du dich fühlen, nichts als freiheit um dich herum wahrnehmen. du erzählst mir etwas über eine freie vollmondnacht, fast wie diese, aber ich kann beim beobachten deiner lippen nicht mehr deinen worten folgen und versinke in purer bewunderung. ich bin verliebt, denke ich. gott, wieso ist die welt nicht einfacher, denke ich. Und wieso bin ich heut nacht so pathetisch. 
du trägst mich über die wasserlachen auf dem feldweg, nimmst mich hochgepack und rennst, ich bin verliebt, kann ich nur denken und: bloß nicht fallen, Mister TheWorldIsNotEnough. 
du hilfst mir dabei, auf die grillhütte zu klettern. schreibst "I will never surrender" und ich kann nur an die foo fighters denken: "you’re the pretender" you’re the pretender!
"schreib: ‘I never wanna die’" sagst du barsch und mir gefallen deine worte nicht. "immortal" sprayen meine arme und du sagst "auch gut" und sprayst deine worte auf die andere seite. "fuck", denke ich, ”du verstehst es einfach nicht”

am nächsten morgen siehst du mich viel zu lange an und formst die worte “du bist unglaublich”. ich will sagen “du bist so schön, fuck du bist so schön”, aber sage stattdessen: “unglaublich müde, ja”

dabei hab ich’s die nacht davor der ganzen welt erzählt 

"you’re in my veins"

(viel mehr als nur haut und knochen
obwohl deine haut und knochen 
ein verdammt schönes bildabgeben
man)

lohanthony:

necromorph-slayinglovemachine:

I’M TWENTY YEARS OLD AND I STILL LOSE MY SHIT AT THIS EVERY GODDAMN TIME

I CAN TFUCKIGNG BRRWTAHE